Jura-Studium an der Uni Halle weiterhin in der Spitzengruppe

Jura-Studium an der Uni Halle weiterhin in der Spitzengruppe

CHE-Ranking: Jura-Studium der Uni Halle gehört weiter zur Spitzengruppe

(prejus) Sehr gute Noten für das Jura-Studium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU): Die aktuelle Ausgabe des CHE-Hochschulrankings bescheinigt der Rechtswissenschaft an der MLU erneut hervorragende Studienbedingungen. Besonders zufrieden sind die Studierenden mit der Studiensituation und -organisation insgesamt, der Betreuung durch die Lehrenden sowie mit der Unterstützung am Studienanfang. Die Erhebung wird heute im Zeit-Studienführer 2020/21 veröffentlicht.

Damit setzt die MLU ihre Erfolgsreihe in der Juristen-Ausbildung fort: Bereits in den vorherigen Erhebungen des CHE-Rankings hatten die halleschen Rechtswissenschaftler sehr gute Bewertungen erzielt und immer wieder Spitzenplatzierungen erreicht. “Wir sind stolz auf die erneut sehr guten Bewertungen der Studierenden. Sie haben uns in allen Kategorien sehr gute Noten gegeben”, sagt Prof. Dr. Henning Rosenau, Dekan der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der MLU.

Ein besonderer Schwerpunkt der halleschen Juristenausbildung liegt auf der Studieneingangsphase: Dort betreuen studentische Tutorinnen und Tutoren sowie Professorinnen und Professoren als Mentoren die Erstsemester, um ihnen den Einstieg in das Studium zu erleichtern. Neben dem Studium an sich sind die Studierenden an der MLU auch besonders mit den Angeboten für einen Auslandsaufenthalt, den Angeboten zur Berufsorientierung sowie dem Wissenschaftsbezug ihres Studiums zufrieden.

Das Studium der Rechtswissenschaft in Halle ist zulassungsfrei. Aktuell sind rund 2.400 Jura-Studierende an der MLU eingeschrieben. “In der Spitzengruppe des CHE-Rankings ist die MLU die Hochschule mit den meisten Jura-Studierenden. Die Zahl der Lehrkräfte ist in den vergangenen Jahren aber nicht gestiegen. Trotzdem gelingt es uns dank des großen Engagements aller Lehrenden, so eine hochwertige Ausbildung anzubieten”, so Dekan Rosenau weiter.

Das CHE-Hochschulranking ist das umfassendste Ranking im deutschsprachigen Raum. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Ausstattung umfasst das Ranking Urteile der Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Die Uni Halle beteiligte sich in diesem Jahr mit den Fächern Betriebswirtschaftslehre, Jura, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik.

Das CHE-Hochschulranking auf Zeit online: www.zeit.de/che-ranking

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Henning Rosenau
Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Telefon: +49 345 55-23110
E-Mail: henning.rosenau@jura.uni-halle.de

Quelle: Pressemitteilung Martin‐Luther‐Universität Halle‐Wittenberg vom 05.05.2020
Bildquelle: pixabay.com